Gerade in Zeiten wie diesen, in denen ein Virus die gesamte Welt mehr oder weniger lahm legt, aber auch jedes Jahr zur Grippesaison kommt dem Immunsystem eine besondere Aufmerksamkeit zu. Wem es gelingt, es zu stärken, der soll mit einer besseren Gesundheit belohnt werden. In diesem Artikel werden wir uns ansehen, wie das Immunsystem arbeitet und was es braucht, um normal zu funktionieren.

Wie funktioniert das Immunsystem?

Bevor wir uns ansehen, wie wir das Immunsystem stärken können, sollten wir zunächst wissen, wie es überhaupt arbeitet. Im Alltag kriegen wir diese Arbeit schließlich überhaupt nicht mit – solange sie funktioniert. Grundsätzlich hat unser Immunsystem die Aufgabe...

  • Krankheitserreger wie Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze zu erkennen und unschädlich zu machen
  • Krankhafte Veränderungen (wie etwa bei Tumoren) zu bekämpfen
  • Und Schadstoffe aus der Umwelt zu erkennen und zu neutralisieren.

Wir unterscheiden zwischen angeborenem (auch unspezifischem) und erworbenem (auch spezifischem) Immunsystem. Das angeborene Immunsystem wehrt allgemein Erreger ab und arbeitet mithilfe von Fresszellen oder Killerzellen. Es bekämpft Keime und Schadstoffe, die in den Körper gelangen.
Das spezifische Immunsystem hat die Aufgabe, gezielt Antikörper gegen bestimmte Erreger zu bilden, mit denen der Körper schon früher Kontakt hatte – beispielsweise lassen sich bei einer Person, die bereits eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 hinter sich hat, höchstwahrscheinlich Antikörper gegen genau dieses Virus nachweisen, die sie zumindest für einen gewissen Zeitraum vor einer erneuten Infektion schützen.

Wann das Immunsystem nicht mehr optimal arbeitet

Nicht bei jedem Menschen arbeitet das Immunsystem gleich gut. Manche Menschen kommen beispielsweise mit einer chronischen Atemwegserkrankung oder einer Stoffwechselstörung zur Welt und haben aus diesem Grund schlechtere Startvoraussetzungen für ein infektionsfreies Leben.
Aber auch äußere Faktoren wie eine nährstoffarme Ernährung, Stress, Bewegungsmangel, Schlafmangel, eine Schwangerschaft oder häufiger Alkohol- und Zigarettenkonsum können die Funktion des Immunsystems einschränken.

Darum ist es so wichtig, die Abwehrkräfte zu stärken

Ein geschwächtes Immunsystem zu haben, bedeutet nicht zwangsläufig, dass man sich jeden Monat erkälten muss – auch wenn die Anfälligkeit für Infekte dadurch deutlich erhöht ist. Typischerweise wird man sich aber mit einem geschwächten Immunsystem eher müde, abgeschlagen und antriebslos fühlen oder Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren. Das schränkt in dieser Folge auch die Lebensqualität teilweise gravierend ein, weshalb es sich lohnt, das Immunsystem zu stärken.

Tipps zur Stärkung der Abwehrkräfte

Wer sich im oberen Absatz etwas ertappt gefühlt hat, dem sei gesagt: Man kann sein Immunsystem durchaus stärken und dafür ist es nie zu spät. Allgemein sollte man, wenn man sein Immunsystem stärken möchte, auf folgende Dinge achten:

  • Möglichst auf Zigaretten und Alkohol verzichten oder den Konsum zumindest nach und nach einschränken
  • Ausreichend schlafen, am besten sechs bis acht Stunden pro Nacht – so haben die Zellen genug Zeit, sich zu erholen.
  • Ausreichend Bewegung in den Alltag einplanen! Wenn die Zeit nicht für regelmäßige Fitnessstudiobesuche reicht, am besten das Auto weiter weg von der Arbeitsstelle parken oder eine Station früher aussteigen und den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen, die Treppe statt den Aufzug nehmen oder die Mittagspause für einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft nutzen.
  • Saunagänge und Wechselduschen können dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken. Wer auf Extreme steht, kann es im Winter auch mal mit Eisbaden versuchen (aber bitte nie allein!)
  • Viel trinken hält die Schleimhäute feucht und sorgt für ihre Schutzfunktion.
  • Eine nährstoffreiche Ernährung ist das A und O! Worauf man hierbei besonders achten sollte, klären wir im nächsten Punkt.

Diese Vitamine und Mineralstoffe stärken das Immunsystem

Vitamine und Mineralstoffe, sogenannte Mikronährstoffe, spielen eine große Rolle für ein funktionierendes Immunsystem. Die meisten davon müssen wir über die Nahrung zuführen, da der Körper sie nicht selbst produzieren kann.
Für ein gesundes Immunsystem sind vor allem Vitamin C und Zink von Bedeutung. Aber auch die Vitamine des B-Komplexes tragen dazu bei, dass das Nervensystem optimal arbeiten kann.
Bei einer ausgewogenen Ernährung mit einem hohen Gehalt an Obst und Gemüse sollten die meisten notwendigen Mikronährstoffe ausreichend gedeckt sein. Allerdings können bestimmte Ernährungsweisen dazu führen, dass Nährstoffe supplementiert werden sollten (beispielsweise Vitamin B12 bei vegan lebenden Menschen).

Immunsystem stärken mit Soullife

Wer sein Immunsystem stärken möchte, aber keine Zeit hat, jeden Tag frisch zu kochen oder Schwierigkeiten hat, sich zu entspannen, wird in unserem Online-Shop sicher fündig! Empfehlenswert als Unterstützung vor der nächsten Kältewelle ist beispielsweise unser Vitamin C. Durch seinen hohen Nährstoffgehalt ist auch unser Maca bestens dafür geeignet, den Körper ganzheitlich zu unterstützen. Nicht zu vergessen: Unser Allrounder Immun Booster.
Wer Schwierigkeiten beim Schlafen hat, ist mit unseren CBD-Ölen sicher gut beraten. Auch GABA und 5-HTP haben sich häufig als verlässliche Helfer für erholsame Nächte erwiesen.

Von Alexander Büchler

Teilen:

Gerade zu Ihrer Wunschliste hinzugefügt:
Meine Wunschliste
Sie haben dieses Produkt gerade in den Warenkorb gelegt:
Warenkorb